Menü
  • Kindergarten-Umzug mit Erwachsenen

Gemeindliches Seniorenprogramm gestartet

Liebe Seniorinnen und Senioren,

diese Woche startete das Herbstprogramm im Haus Spitzenberg. Frau Vossler vom Team der gemeindlichen Seniorenarbeit begrüßte die Senioren-/innen ganz herzlich und brachte Ihre Freude zum Ausdruck – gemeinsam mit Dozent Sigi Winkler – in das neue Herbstprogramm starten zu können.

Aus Vorsicht vor Ansteckung konnten ja leider seit März keine Veranstaltungen durchgeführt werden. Umso schöner sei es, die Teilnehmer und auch Herrn Winkler gesund und voller Tatendrang auf eine kreative Stunde begrüßen zu dürfen.

So entstanden auch dieses Mal wieder schöne Bilder, die die Teilnehmer/-innen mit nach Hause nehmen konnten. Herzlichen Dank von dieser Stelle nochmals an Sigi Winkler, der sich wieder einmal die Zeit für die Gäste genommen hat.

Vorschau
Dienstag, 20.10.2020, 14.30 Uhr

Sitzgymnastik mit Tanztheratpeutin Michaela Mößmer

Ihre
Ellen Vossler
für das Team der Seniorenarbeit


Kreisseniorenrat

Oktober
01.10.2020, 14.00 - 16.00 Uhr
LRA GP, Raum C 202

November
05.11.2020, 14.00 - 16.00 Uhr
LRA GP, Raum C 202

Dezember
03.12.2020, 14.00 - 16.00 Uhr
LRA GP, Raum C 202

Dort erhalten Sie Informationen zur "Vorsorgevollmacht" und zur "Patientenverfügung". Die "Gelbe Vorsorgemappe" mit den entsprechenden Vordrucken kann hier erworben werden.


Die Deutsche Rentenversicherung informiert:

Bis auf weiteres finden aufgrund der Infektionsgefahr keine  Termine und Sprechtage statt. Ebenso bleiben unsere Beratungsstellen geschlossen. Sie können in dringenden Fällen mit uns telefonisch unter 07161 960730 Kontakt aufzunehmen, damit wir Ihr Anliegen auf diesem Weg klären können.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Die Ausbreitung des Coronavirus macht es erforderlich: Die Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg sind für Besuche bis auf Weiteres geschlossen. Die DRV möchte mit diesem Schritt die Gesundheit ihrer Versicherten, der Rentnerinnen und Rentner sowie ihrer Beschäftigten schützen. Sie bittet daher um Verständnis, wenn in der aktuellen Krisensituation der gewohnte Service vorübergehend nicht aufrechterhalten werden kann.

Die DRV bittet ihre Kunden sofern möglich auf ihre Online-Angebote von zuhause auszuweichen. Dort können Versicherte Anträge auch auf elektronischem Weg stellen und weitere Angebote des gesetzlichen Rentenversicherungsträgers nutzen www.deutsche-rentenversicherung-bw.de .Gerne unterstützt die DRV dabei auch telefonisch unter Tel. 0711 848 30300. Zusätzlich können Kunden auch in den örtlichen Gemeindeverwaltungen nachfragen, inwieweit hier noch telefonische Angebote in Fragen der Rentenversicherung zur Verfügung stehen.

Für schriftliche Anfragen steht auf der Webseite der DRV ein Kontaktformular zur Verfügung. Allgemeine Auskünfte gibt es wie gewohnt auch weiterhin unter der Rufnummer 07161-960730, die Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, Donnerstag 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr besetzt ist.
Finanzielle Nachteile haben die Versicherten und Rentner nicht zu erwarten. Wichtig ist lediglich, dass ein Antrag oder das sonstige Anliegen telefonisch oder schriftlich an den Rentenversicherungsträger gerichtet wurde. Insofern bleibt die Deutsche Rentenversicherung auch in Zeiten der aktuellen Pandemie-Situation ein verlässlicher Partner für ihre Versicherten und Rentnerinnen und Rentner sowie die Arbeitgeber.



Weitere Informationen für ältere Mitbürger erhalten Sie auch unter: