Menü
  • Landschaftsbild: Kuchen von oben

Spendenübergabe der Jagdgenossenschaft

O. g. Personen vor dem Rathaus bei der Spendenübergabe Alexander Willmann und Markus Metzger (beide DLRG), Katrin Hofmann (TSV) Bürgermeister Bernd Rößner und Wolfgang Stegmaier für die Jagdgenossenschaft bei der Scheckübergabe.

Auch dieses Jahr nahm sich stellvertretend für die Jagdgenossenschaft, der stv. Vorsitzende Herr Wolfgang Stegmaier die Zeit und überbrachten zur Freude von TSV Kuchen, DLRG Kuchen und Gemeinde wieder großzügige Spenden der Jagdgenossenschaft auf dem Rathaus vorbei. 

Es handelt sich hier um Einnahmen aus der Jagdverpachtung, die alljährlich an soziale Einrichtungen gehen oder für die der Allgemeinheit dienende Zwecken eingesetzt werden. 

Dieses Jahr wurde der Betrag gesplittet zur Unterstützung der Jugend des DLRG Kuchen (1.000 €), zur Biotoppflege (2.500 €) des Gewanns „Bleichwiese“ und „Staubersche Wiese“ und für die Baumpflanzaktion des TSV Kuchen anlässlich seines 150jährigen Jubiläums (1.500€). 

Bürgermeister Bernd Rößner bedankte sich für die sehr großzügige Spende, mit der die Jagdgenossenschaft ein weiteres Mal ein Zeichen der Unterstützung an unterschiedlichen Stellen setze. Diesem Dank schlossen DLRG und TSV gerne an und sicherten zu, die Gelder entsprechend zu verwenden. 

Bürgermeisteramt


Bauarbeiten in der Beethovenstraße

Im Rahmen des kommunalen Straßensanierungsprogramms wird von Oktober bis November die Beethovenstraße im Abschnitt Richard-Wagner-Straße bis Brahmsstraße saniert. Die Arbeiten werden von der Firma Astra Tief- und Straßenbau aus Schwäbisch Gmünd und der Eislinger Wasserversorgungsgruppe ausgeführt. Planung und Bauleitung übernimmt das Ing.-Büro VTG Straub aus Donzdorf. Die Arbeiten beginnen Stand heute am 04. Oktober. Zunächst wird eine neue  Hauptwasserleitung verlegt und die Hausanschlussleitungen erneuert. Abschließend wird die Straße einschließlich Unterbau auf ganzer Breite wieder hergestellt. Andere Versorgungsträger (Gas, Strom, Telekommunikation) beabsichtigen keine Arbeiten an ihren Leitungen durchzuführen. Die Gemeinde investiert rund 280.000 EUR in die Straßensanierung einschl. Erneuerung der Wasserleitungen. Das Informationsgespräch mit den Anwohnern fand am 15. September statt, wo über den geplanten Ablauf der Arbeiten informiert wurde sowie Fragen der interessierten Bürgerschaft beantwortet werden konnten.

Vom 04. Oktober bis etwa Ende November ist die Beethovenstraße (Richard-Wagner- bis Brahmsstraße) für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. 

Um Beachtung wird gebeten. 


Aktiver Klimaschutz Landkreis Göppingen

Landratsamt Göppingen, Umweltschutzamt
Gemeinsam für mehr Klimaschutz Wir machen unseren Kreis klimafit

Göppingen, 27.09.2022 - Vereine, Ehrenamtliche, Engagierte und Interessierte, Junge und Alte – Wir suchen euch! Wir wollen gemeinsam kreative Ideen für noch mehr Klimaschutz im Alltag entwickeln, für das Leben in unseren Dörfern und Städten und in den Vereinen, im Ehrenamt, in der Kirche oder anderen Gemeinschaften, im täglichen Miteinander.

Damit der Landkreis Göppingen den sich fortentwickelnden Rahmenbedingungen weiterhin gerecht werden kann, soll die Klimaschutzstrategie aktualisiert und das Engagement im Bereich des Klimaschutzes intensiviert werden. Um bei der Aktualisierung des Klimaschutzkonzeptes verschiedenste Perspektiven zu berücksichtigen, sammeln und diskutieren wir Visionen und kreative Ideen aus verschiedensten Gruppen der Gesellschaft und der Wirtschaft. Das aktualisierte Klimaschutzkonzept mit all den neuen Ideen aus den Workshops bildet dann die verbindliche Grundlage für die zukünftige Klimaarbeit im Landkreis.

Klimaschutz-Workshop für die Bürgerschaft, Initiativen und Vereine: 18.10.22, 18-21 Uhr in Göppingen

Klimaschutz-Workshop für Unternehmen und Wirtschaftsakteure: 19.10.22, 14-17 Uhr in Geislingen

Anmeldungen zu den Workshops bis 13.10.22 unter www.team-klima.de/klimaschutzkonzept

Fragen beantwortet die Geschäftsstelle Klimaschutz im Landratsamt: teamklima@lkgp.de.

Ansprechpartner 
Umweltschutzamt, Geschäftsstelle Klimaschutz
Anspartner/-in: Cathleen Forst
Telefon 07161 202-2285
Telefax 07161 202-2290
E-Mail teamklima@lkgp.de
www.landkreis-goeppingen.de/Klimaschutz 


Wohnraum gesucht

Wie bereits im Fernsehen und den sozialen Medien ausführlich berichtet wird, sind viele Menschen aufgrund des derzeit in der Ukraine herrschenden Krieges gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und in anderen Ländern Schutz zu suchen. Aufgrund des wachsenden Flüchtlingszustroms steigt auch der Bedarf an Flüchtlingsunterkünften im Landkreis Göppingen. Nach einer Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften und vorläufigen Unterbringungen müssen die Geflüchteten im Rahmen der Anschlussunterbringung von den Kommunen untergebracht werden.

Die Gemeinde Kuchen ist daher dringend auf der Suche nach

geeignetem Wohnraum für (überwiegend ukrainische) Geflüchtete.

Sie haben eine freie Wohnung oder sogar ein Haus, das Sie gerne für die Unterbringung von Geflüchteten zur Verfügung stellen möchten?

Dann bitten wir Sie, sich mit der zuständigen Mitarbeiterin Frau Arz in Verbindung zu setzen (Tel. 07331/9882-31, Email aarz@kuchen.de).

Sie leisten dabei einen großen Beitrag, für den wir uns recht herzlich bedanken!

Bürgermeisteramt


DRK-Blutspendedienst am 11.10.2022 in Geislingen

Blut ist nicht künstlich herstellbar und wird täglich dringend benötigt 

Eine Blutspende dauert 10 Minuten und rettet bis zu drei Leben. Aktuell wird jeder Lebensretter gebraucht. Das DRK bittet dringend zur Blutspende.

Blut wird kontinuierlich und jeden Tag benötigt. Alleine in Hessen und Baden-Württemberg werden täglich mehr als 2.700 Blutkonserven benötigt, um eine lückenlose Versorgung der Krankenhäuser zu gewährleisten und Patientinnen und Patienten aller Altersklassen ausreichend zu versorgen.

Aufgrund der geringen Haltbarkeit sind Patientinnen und Patienten kontinuierlich auf Blut angewiesen. Ziel für die kommenden Tage muss daher sein, dass alle angebotenen Blutspendetermine gut besucht werden. Der DRK-Blutspendedienst bittet daher dringend zur Blutspende.

Nächster Blutspendetermin in der Nähe: 

          Dienstag, dem 11.10.2022 von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr
          Jahnhalle, Eberhardstraße 16, 73312 Geislingen 

Aufgrund der begrenzten Haltbarkeit ist es wichtig, dass kontinuierlich genügend Blutspenden zur Verfügung stehen. Sollten gewünschte Terminzeiten bereits ausgebucht sein, ist das leider kein Zeichen der Entwarnung. Spenderinnen und Spender werden gebeten, auf die nächstmögliche Terminoption auszuweichen. Selbst wenn sich diese aufgrund des Angebots oder persönlicher Pläne erst in ein paar Tagen ergibt. 

Alle Termine sowie eventuelle Änderungen, aktuelle Maßnahmen und Informationen rund um das Thema Blutspende in Zeiten von Corona erhalten Interessierte telefonisch durch die kostenlosen Service-Hotline 0800 11 949 11 oder online unter www.blutspende.de/corona

 


Standesamtliche Nachrichten

Geburt:
13.08.2022 Narvik Finn Mühlhäuser, Sohn von Simone Schäfer-Mühlhäuser geb. Schäfer und Daniel Roman Mühlhäuser, Kuchen

Herzlichen Glückwunsch!


Sterbefälle:
06.08.2022 Jakob Steck, Geislingen an der Steige, Aufhausen
07.08.2022 Elke Thoms, Amstetten
10.08.2022 Felix Grunwald, Geislingen an der Steige
12.08.2022 Hermann Eugen Niethammer, Kuchen
15.08.2022 Rudolf Schmid, Kuchen
31.08.2022 Manuel Martin Gracia, Kuchen 

Den Angehörigen gilt unser herzliches Beileid!

Bürgermeisteramt


Abschlag für Wasserzins- und Abwassergebühren

Zum 30.09.2022 ist der Abschlag für Wasserzins- und Abwassergebühren für das  

III. Quartal 2022 

zur Zahlung fällig. Wir bitten Sie, die Gebühren fristgerecht an die Gemeindekasse zu überweisen oder am bequemen Lastschriftverfahren teilzunehmen.

Abbuchungsermächtigungen erhalten Sie auf dem Rathaus oder hier.

Bürgermeisteramt 


Aktion "gelbes Band" - hier darf geerntet werden

Jährlich fallen in Deutschland entlang der gesamten Lebensmittelversorgungskette ca. elf Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle an. Deutschland hat sich verpflichtet, zusammen mit den Vereinten Nationen, diese enorme Zahl bis zum Jahr 2030 zu halbieren. 

Dafür hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft u.a. die Aktion „Zu gut für die Tonne“ ins Leben gerufen. Viele Personen, Unternehmen, Vereine und Verbände nehmen schon mit kreativen Projekten daran teil.

Auch die Gemeinde Kuchen möchte hier einen Beitrag leisten. Mit der Aktion „Gelbes Band- hier darf geerntet werden“ kann dies ganz einfach geschehen. Wer Obstbäume besitzt, aber - aus welchem Grund auch immer-, während der Obstsaison mit der Ernte der Früchte nicht hinterherkommt oder keine Verwendung dafür hat, markiert die Bäume und Sträucher mit einem gelben Band. Dies signalisiert: hier dürfen die Früchte ohne Rücksprache und für den eigenen Bedarf gepflückt und bereits von diesem Baum gefallenes Obst kostenlos aufgelesen werden. 

Selbstverständlich für die „Erntehelfer“ ist es natürlich, rücksichtsvoll mit den zu erntenden Bäumen, Wiesen und Sträucher umzugehen.

Haben Sie Interesse an dieser Aktion mitzumachen und einen Baum oder Sträucher mit einem Band für die Ernte freizugeben, so können Sie gerne auf dem Rathaus, Zimmer 13, vorbeikommen und entsprechende Bänder kostenlos abholen. 

Bürgermeisteramt


Minihäuser in Kuchen

Aktuell ist die Nachfrage nach Wohnbauplätzen auch in Kuchen enorm hoch. Die Gemeinde ist daher bestrebt Bauplätze anzubieten, kann jedoch auf Grund mangelnder zur Verfügung stehender Flächen derzeit kein Baugebiet entwickeln. Neben der Nachfrage an Bauplätzen für „gewöhnliche“ Einfamilienhäuser zeigt sich auch ein gewisser Bedarf an (sehr) kleinen Wohnhäusern mit relativ wenig Wohnfläche, kostengünstiger Bauweise und geringer Grundstücksgröße – so genannter Minihäuser oder Tinyhouses.  

Der Ursprung der Tinyhouses wird den USA zugeschrieben wo Ende der 1990er-Jahre eine Bewegung entstand, die auf kostengünstige und flächensparende Bauweisen setzte. Diese stellte eine Art Gegenbewegung zur steigenden Nachfrage nach immer größeren und komfortableren Wohnhäusern dar. Die Tinyhouses bestanden dort häufig aus umgebauten Bau- oder Zirkuswagen. In anderen Ländern wurde diese Wohnform aufgegriffen und erfreut sich auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Dabei entstehen oftmals architektonisch hochwertige Lösungen, die vom ursprünglich eher provisorischen und mobilen Charakter der Tinyhouses weit entfernt sind. Daher wird hier auch vom Minihaus gesprochen, das ein größeres Spektrum an minimalistischen Eigenheimen umfasst.

Der Trend ist auch den aktuell sehr hohen Grundstückspreisen und Baukosten geschuldet. Der Nutzerkreis besteht aus Personen die nur einen kleinen, jedoch eigenen Wohnraum für sich in Anspruch nehmen möchten. Die Gründe hierfür sind verschieden. Manche möchten als Ein- oder Zweipersonenhaushalt nur einen geringen Aufwand für die Bewirtschaftung des Wohnraums und Grundstücks betreiben oder benötigen nur vorübergehend an einem anderen Standort Wohnraum, z.B. aus beruflichen Gründen. 

Tatsächlich ist es nicht so einfach eine geeignete Fläche für ein Minihaus zu finden, da Bauplätze rar und vor allem teuer sind – das trifft auf Minihäuser besonders zu. Der gewöhnliche Einfamilienhaus-Bauplatz ist hier im Verhältnis zur relativ geringen Ausnutzung schnell zu groß und zu teuer. Da hin und wieder Anfragen nach Grundstücken für Tiny- oder Minihäuser an die Verwaltung gestellt werden, ist die Gemeinde dabei „Restflächen“ zu ermitteln die sich für eine Bebauung mit Minihäusern eignen würden. Gedacht ist dabei mehr an das oben beschriebene kleine Wohnhaus und nicht an den umgebauten Bauwagen!  

Es gilt zu bedenken dass auch Minihäuser (im übrigen auch „echte“ Tinyhouses) die für Wohnbauten geltenden Bauvorschriften einhalten müssen. Dies betrifft neben bauordnungsrechtlichen Bestimmungen wie Grundstücksgrenzabstand, Brandschutz, Energieeinsparvorschriften usw. auch die planungsrechtlichen Voraussetzungen. Das heißt es muss unter Umständen erst ein Bebauungsplan geändert oder aufgestellt werden, um Wohnbebauung im Allgemeinen (und damit auch Minihäuser) zu ermöglichen. 

Bevor die Gemeinde weitere Schritte unternimmt möchten wir auf diesem Weg das Interesse an Minihäusern in Kuchen in Erfahrung bringen. 

Wenn Sie grundsätzliches Interesse an der Errichtung eines Minihauses in Kuchen haben nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf. Gern auch wenn Sie eine entsprechende Fläche zur Verfügung stellen möchten die als „gewöhnlicher“ Bauplatz nicht in Frage kommt. Vielleicht  können wir gemeinsam den idealen Ort für Ihr kleines Eigenheim finden oder entwickeln! Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung unter hpotschkay@kuchen.de

Bürgermeisteramt 

Minihäuser



Die Standesbeamten stellen sich vor

Die vier Standesbeamten von Kuchen: Barbara Baumhauer, Bernd Rößner, Andreas Sapper und Katrin Hofmann (v.l.n.r.) Barbara Baumhauer, Bernd Rößner, Andreas Sapper und Katrin Hofmann (v.l.n.r.)

Die Statistiken belegen es - immer mehr Paare trauen sich wieder. Ob im Grünen in unserem inzwischen bewährten „Trauhäusle“ im SBI-Park oder ganz traditionell, im Standesamt des Rathauses – diese vier Standesbeamten geleiten Sie gerne in Ihren neuen Familienstand.

Bürgermeisteramt


Homepage der Gemeinde Kuchen

Hier erfahren Sie immer das Neueste aus der Gemeinde Kuchen.
In unserer Homepage wurde für die Gemeinde ein Ratsinformationssystem (RIS) eingeführt. Mit Hilfe dieses Redaktionssystems können die Gemeinderäte nun Ihre Sitzungsunterlagen digital erhalten und auch bearbeiten. Für die Bevölkerung bietet das RIS ebenfalls die Möglichkeit Sitzungsunterlagen aus dem öffentlichen Bereich einzusehen und bei Bedarf auch herunterzuladen und auszudrucken. So ist es nicht mehr notwendig falls man sich für bestimmte Themen interessiert extra das Rathaus aufzusuchen und die Unterlagen abzuholen- aber selbstverständlich immer noch möglich.
Sie finden unser RIS auf der Homepage unter der Rubrik „Gemeinderat“. Das Handling ist ganz einfach.

Viel Spaß beim Stöbern und Surfen!

Bürgermeisteramt


Übersicht über die Standorte der Defibrillatoren

Defibrillatoren können Lebensletter sein und sind sehr leicht zu bedienen. In den letzten Jahren wurden von der Gemeinde Kuchen daher nach und nach in den öffentlichen Gebäuden diese wirklich nützlichen Geräte angeschafft.

Hier eine Übersicht über die Standorte in Kuchen:

Gebäude

Adresse

Standort-Defi im Gebäude

Ankenhalle

Jahnstraße 30

Technikraum

Aussegnungshalle

Friedhof

Eingangstür zum Feierraum

Bahnhofturnhalle

Bahnhofstr. 76

Sporthalle 

Bürgerhaus

Hafengasse 20

EG rechts

Freibad

Jahnstr. 25

Schwimmeisterraum

Grund- und Hauptschule

Staubstr. 14

Lehrerzimmer und Hausmeister

Rathaus

Marktplatz 11

EG vor Zimmer 3

Schwimmbad-Turnhalle  Jahnstr. 23  Sporthalle

Scheuen Sie sich nicht im Notfall einen Defi einzusetzen. Es ist wirklich kinderleicht – einfach die vordere Klappe am Gerät öffnen und der sprachlichen Anweisung des Gerätes folgen.

Bürgermeisteramt


Imagefilm der Gemeinde