Menü
  • Landschaftsbild: Kuchen von oben

Herzliche Einladung zum Kuchener Adventsmarkt am 26. und 27.11.2022

Kommendes Wochenende findet wieder rund um das Rathaus der im vorweihnachtlichen Glanz gestaltete Adventsmarkt statt, zu dem ich Sie ganz herzlich einladen möchte. Auch dieses Jahr wird der Markt an zwei Tagen stattfinden. 

Am Samstag in der Zeit von 17.00 bis 22.00 Uhr bewirten Sie ausschließlich Kuchener Vereine und Organisationen auf dem Marktplatz mit leckeren herzhaften oder süßen Speisen und Getränken. Außerdem gibt es eine weihnachtliche Gesangsdarbietung vom „New Age“ des Gesangvereins Frohsinn. 

Am Sonntag ab 11 Uhr wartet für die Marktbesucher an etlichen Ständen ein hoffentlich buntes Angebot an Dekoartikeln, Weihnachtsschmuck und vielen anderen attraktiven Marktangeboten. Am Abend, mit Einbruch der Dämmerung, erscheint der Nikolaus, um vor allem den kleinen Besuchern eine große Freude zu bereiten.

Auch dieses Mal gibt es wieder eine Tombola, welche gegenüber dem Rathaus zu finden ist, sowie den Hüttenzauber im Ku(c)hstall. Ein Highlight für die kleinen Besucher ist der Streichelzoo mit Esel und Schafe. An beiden Markttagen werden außerdem schöne und vielfältige Krippen vor und in dem Rathaus ausgestellt.

Die evangelische Jakobuskirche ist am Sonntag von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet, um Besuchern die Möglichkeit zu geben, in die Kirche zu gehen und sich hier eine ruhige Minute zu gönnen, um 17.00 Uhr findet die „Musik im Advent“ vom Gesangverein Germania statt.

Die Kuchener Gastronomie lädt wie in den Vorjahren zur gemütlichen Einkehr ein und rundet so das kulinarische Angebot ab. Es müsste also für jeden Besucher auf dem Adventsmarkt wieder etwas geboten sein. 

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

Ihr Bürgermeister
Bernd Rößner


Verkehrsbeschränkungen anlässlich des Kuchener Adventsmarktes am Samstag, 26.11.2022 und Sonntag, 27.11.2022

Anlässlich des Kuchener Adventsmarktes am Samstag, 26.11.2022 und Sonntag 27.11.2022 sind folgende Verkehrsbeschränkungen notwendig:

Der Marktplatz ist ab Samstag, 26.11.2022, 08.00 Uhr bis einschließlich Montag, 28.11.2022, 12.00 Uhr für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Während des Marktes sind außerdem gesperrt: die Hafengasse, die Pfarrgasse, die Kirchgasse, die Gartenstraße, die Wilhelmstraße sowie die Seetalbachstraße zwischen Lange Straße und Einmündung in die B 10.

Zur Vorbereitung des Marktes werden auf dem Marktplatz, in der Pfarrgasse und der Gartenstraße Halteverbotszeichen aufgestellt. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, in diesem Bereich keine Fahrzeuge abzustellen, um die Marktvorbereitungen nicht zu behindern. Es wird darauf hingewiesen, dass verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Die Omnibushaltestelle Marktplatz wird von Samstagvormittag (26.11.2022), ca. 07.00 Uhr bis einschließlich Montag (28.11.2022), 12.00 Uhr ersatzlos aufgehoben. Von den Buslinien werden während dieser Zeit lediglich die Haltestellen entlang der Hauptstraße (B 10) angefahren.

Für die Besucher des Adventsmarktes stehen ausreichend Parkmöglichkeiten bei der Ankenhalle zur Verfügung. Es wird daher gebeten, im unmittelbaren Bereich des Marktes (in der Seetalbachstraße, Gartenstraße und Lange Straße) nicht zu parken.

Bürgermeisteramt


TÜV-Schlepperaktion 2022 in Kuchen

Die geregelte Fahrzeugprüfung nach § 29 StVZO sorgt für Sicherheit im Straßenverkehr. Wie in den vergangenen Jahren üblich, wird auch in diesem Jahr die TÜV-Prüfstelle Geislingen die technische Überprüfung (Hauptuntersuchung) der landwirtschaftlichen Zugmaschinen gemäß § 29 StVZO in Ihrer Gemeinde durchführen.

Termin:               3. Dezember 2022 von 8:00 – 11:00 Uhr 
Prüfplatz:           Hafenplatz Kuchen 

Die aktuell gültigen Gebühren für die Hauptuntersuchung (inkl. MwSt.):

Zugmaschine bis 40 km/h:                          49,50 Euro
Einachsanhänger ohne Bremse:                

Ist der Termin für die Hauptuntersuchung mehr als 2 Monate überzogen sind die aktuell gültigen Gebühren für die Hauptuntersuchung (incl. MwSt.):

Zugmaschine:                                              59,05 Euro
Einachsanhänger ohne Bremse:                 35,05 Euro

Wichtig: Zulassungsschein Teil I bzw. KFZ-Schein mitbringen.

TÜV SÜD Auto Service GmbH, Servicecenter Geislingen/Steige


Weihnachtliche Stimmung im Bürgerhaus

Schon einige Jahre nehmen die Kuchener Landfrauen sich die Zeit , um unser Bürgerhaus schön adventlich zu schmücken. Auch wenn dieses Jahr überall eingespart werden muss und so auf den ein oder anderen hell beleuchteten Christbaum verzichtet wird, haben sich die Landfrauen eine tolle Dekoration einfallen lassen. Im Eingangsbereich begrüßen dieses Jahr nette Wichtel die Gäste des Bürgerhauses. Aber auch auf der ersten und zweiten Etage ist es sehr stimmungsvoll. Es lohnt sich wirklich die liebevoll gestalteten Arrangements anzuschauen. 

Nochmals herzlichen Dank an die fleißigen Hände der Landfrauen, die sich jedes Jahr etwas Neues für unser Bürgerhaus einfallen lassen!

Bürgermeisteramt


Krisenplanung im Landkreis Göppingen

Mögliche Störungen bei der Energieversorgung sind in den Alarm- und Einsatzplänen berücksichtigt, die Notfallvorsorge der Bevölkerung ist jedoch unerlässlich.

Die Notfallplanungen des Landratsamtes Göppingen als untere Katastrophenschutzbehörde berücksichtigen viele verschiedene Schadens- und Einsatzszenarien, so auch beispielsweise einen flächendeckenden und langanhaltenden Stromausfall. Die bestehenden Pläne werden fortlaufend überprüft und bei Bedarf entsprechend angepasst. So wurden in den letzten Monaten auch die Auswirkungen einer möglichen Gasmangellage mit den entsprechenden Fachbereichen ermittelt und vorbereitende Maßnahmen getroffen. Neben den Aufgaben als Katastrophenschutzbehörden sind die Landkreise beispielsweise auch für die Alarmierung der Feuerwehren verantwortlich. Den hierzu erforderlichen Alarmierungssystemen kommt im Schadensfall eine wesentliche Bedeutung zu, da nur so die Hilfe und Unterstützung der Feuerwehren, Hilfsorganisationen und ggf. auch der sonstigen Einheiten des Katastrophenschutzes zügig erfolgen und zuverlässig alarmiert werden kann. 

Die regulären Telekommunikationskanäle wie Festnetztelefon, Mobilfunk und Internet sind in der Regel unmittelbar von Störungen der Energieversorgung betroffen. Örtliche Notfalltreffpunkte sollen daher Notfallmeldungen aufnehmen und weiterleiten, aber auch die Bevölkerung entsprechend informieren können. Eine Rahmenempfehlung des Landes zur Einrichtung und zum Betrieb solcher Notfalltreffpunkte wurde den Städten und Gemeinden vor Kurzem zur Verfügung gestellt. 

Trotz aller Anstrengungen und Vorkehrungen sind bei sämtlichen möglichen Schadensereignissen und Krisen aber die Selbst- und Nothilfefähigkeiten jeder und jedes Einzelnen gefordert. Die Möglichkeiten und Ressourcen des Katastrophenschutzes und dessen Einrichtungen und Organisationen sind begrenzt, insbesondere bei großflächigen Szenarien, bei denen keine zeitnahe Unterstützung von außerhalb möglich ist. Informationen und Ratgeber zur Notfallvorsorge und zum richtigen Handeln in Notsituationen werden auf der Homepage des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) kostenfrei zur Verfügung gestellt: 

https://www.bbk.bund.de

Die Empfehlungen sehen insbesondere eine Bevorratung von Lebensmitteln und Trinkwasser für 10 Tage vor, beinhalten aber auch viele weitere Hinweise und Empfehlungen.

Landratsamt Göppingen ,Rechts- und Ordnungsamt


Haben Sie schon neue Termine für den Kuchener Veranstaltungskalender 2023?

Sehr gerne können Sie diese laufend unter
https://www.kuchen.de/veranstaltungen.html

oder per Mail

evossler@kuchen.de  oder  ibenz@kuchen.de  (Tel. 9882-11, 9882-12) melden. 

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen 2023 erscheint in der
 ersten Ausgabe 2023 des  Kuchener Mitteilungsblattes.

Bürgermeisteramt

 


Wichtige Informationen zur Grundsteuererklärung

Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärung wird um drei Monate verlängert. Das haben die Finanzminister der Länder entschieden. Statt wie geplant zum 31. Oktober 2022, müssen die Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken ihre Erklärung (Grundsteuer B) nun bis zum 31. Januar 2023 beim Finanzamt abgeben. In Baden-Württemberg sind bislang rund 1,7 Millionen Erklärungen eingegangen. Das sind 30 Prozent der insgesamt abzugebenden Erklärungen. Die Erinnerungen für die Grundsteuer B versendet das Finanzamt im ersten Quartal 2023. 

Private Eigentümerinnen und Eigentümer von land- und forstwirtschaftlichem Besitz (Grundsteuer A) erhalten das Informationsschreiben für ihre Erklärung Anfang Januar 2023. Darin werden unter anderem das Aktenzeichen und verschiedene grundstücksbezogene Informationen mitgeteilt, die das Ausfüllen der Erklärung erleichtern. Jedoch ist die Abgabe auch jetzt schon möglich. Die Erinnerungen für die Grundsteuer A folgen im zweiten Quartal 2023.

Die Daten, die für die Erklärung erforderlich sind, können über die zentrale Internetseite www.grundsteuer-bw.de abgerufen werden. Dort finden sich auch Unterstützungsangebote zur Abgabe der Erklärung - wie Schritt-für-Schritt-Ausfüllanleitungen, Erklärvideos und Beispielfälle.

Diejenigen, die ihre Erklärung bereits eingereicht haben, erhalten als Nächstes den Grundsteuerwert- und Grundsteuermessbescheid vom Finanzamt. Die ersten Bescheide sind bereits rausgegangen. Der Versand erstreckt sich bis ins Jahr 2024. Für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet das: Wenn sie den Grundsteuerwertbescheid und den Grundsteuermessbescheid bekommen und die gemachten Angaben stimmen, müssen sie nichts weiter unternehmen. Wer aber beispielsweise übersehen hat, die überwiegende Wohnnutzung anzugeben, kann das dem Finanzamt nachträglich noch mitteilen.

Die Grundsteuermessbescheide übermittelt das Finanzamt auch an die jeweilige Kommune. Sie bestimmt den Hebesatz und damit die Höhe der zukünftigen Grundsteuer ab dem 1. Januar 2025. Die Hebesätze werden von den Kommunen im Laufe des Jahres 2024 festgelegt. Wie hoch die Grundsteuer letztlich für die einzelnen Eigentümerinnen und Eigentümer ausfällt, teilt ihnen ihre Kommune im finalen Grundsteuerbescheid mit. Bis dahin können keine Aussagen zur individuellen Höhe der Grundsteuer getroffen werden. Erhoben wird die neue Grundsteuer ab dem Jahr 2025.

Ministerium für Finanzen, Baden-Württemberg


Das Forstamt Göppingen informiert

Absperrungen und Umleitungen unbedingt beachten – Lebensgefahr bei Missachtung!

Jährlich im Herbst beginnt die Holzerntesaison. So sind in den kommenden Monaten bis ca. April wieder vermehrt Waldarbeitende und Holzerntemaschinen im Wald zu finden. Sie ernten den regionalen und nachwachsenden Rohstoff Holz nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit.Nachhaltig bedeutet in diesem Fall, dass nicht mehr Holz genutzt wird, als im Wald nachwächst. Das geerntete Holz wird im nächsten Schritt von Sägewerken und Schreinereien zu CO2 neutralen Holzprodukten wie beispielsweise Möbeln, Dachstühlen bis hin zu ganzen Häusern weiterverarbeitet. Aber auch Brennholz und Zellstoffprodukte wie Papier werden durch die Holzernte bereit gestellt.

Das Forstamt bittet deshalb alle Waldbesuchenden um Verständnis: durch die Holzernte und Holzlagerung kann es zeitweise zu Sperrungen sowie Umleitungen von Waldwegen kommen und somit zu Einschränkungen des Waldbesuchs. Gleichzeitig sollten die Absperrungen und eingerichteten Umleitungen im Interesse der eigenen Gesundheit unbedingt beachtet werden, denn bei Missachtung kann es zu gefährlichen Situationen für Leib und Leben kommen. Auch wenn gerade keine Motorsäge zu hören ist, bedeutet es nicht, dass am Hiebsort keine Gefahr mehr besteht. Es können durchaus noch angebrochene Äste herunterfallen. Wenn ein gefahrloses Betreten wieder gewährleistet ist, werden die Absperrungen umgehend abgebaut und der Wald für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Zur Sicherstellung der Zugänglichkeit für Rettungsfahrzeuge und zur problemlosen Abfuhr des Holzes ist es daher auch besonders wichtig, dass die Waldwege nicht durch parkende Autos blockiert sind. Bitte parken Sie deswegen nicht auf Waldwegen oder im Bereich der Einmündung zur Straße.

Forstamt Göppingen


Wohnraum gesucht

Wie bereits im Fernsehen und den sozialen Medien ausführlich berichtet wird, sind viele Menschen aufgrund des derzeit in der Ukraine herrschenden Krieges gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und in anderen Ländern Schutz zu suchen. Aufgrund des wachsenden Flüchtlingszustroms steigt auch der Bedarf an Flüchtlingsunterkünften im Landkreis Göppingen. Nach einer Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften und vorläufigen Unterbringungen müssen die Geflüchteten im Rahmen der Anschlussunterbringung von den Kommunen untergebracht werden.

Die Gemeinde Kuchen ist daher dringend auf der Suche nach

geeignetem Wohnraum für (überwiegend ukrainische) Geflüchtete.

Sie haben eine freie Wohnung oder sogar ein Haus, das Sie gerne für die Unterbringung von Geflüchteten zur Verfügung stellen möchten?

Dann bitten wir Sie, sich mit der zuständigen Mitarbeiterin Frau Arz in Verbindung zu setzen (Tel. 07331/9882-31, Email aarz@kuchen.de).

Sie leisten dabei einen großen Beitrag, für den wir uns recht herzlich bedanken!

Bürgermeisteramt


Minihäuser in Kuchen

Aktuell ist die Nachfrage nach Wohnbauplätzen auch in Kuchen enorm hoch. Die Gemeinde ist daher bestrebt Bauplätze anzubieten, kann jedoch auf Grund mangelnder zur Verfügung stehender Flächen derzeit kein Baugebiet entwickeln. Neben der Nachfrage an Bauplätzen für „gewöhnliche“ Einfamilienhäuser zeigt sich auch ein gewisser Bedarf an (sehr) kleinen Wohnhäusern mit relativ wenig Wohnfläche, kostengünstiger Bauweise und geringer Grundstücksgröße – so genannter Minihäuser oder Tinyhouses.  

Der Ursprung der Tinyhouses wird den USA zugeschrieben wo Ende der 1990er-Jahre eine Bewegung entstand, die auf kostengünstige und flächensparende Bauweisen setzte. Diese stellte eine Art Gegenbewegung zur steigenden Nachfrage nach immer größeren und komfortableren Wohnhäusern dar. Die Tinyhouses bestanden dort häufig aus umgebauten Bau- oder Zirkuswagen. In anderen Ländern wurde diese Wohnform aufgegriffen und erfreut sich auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Dabei entstehen oftmals architektonisch hochwertige Lösungen, die vom ursprünglich eher provisorischen und mobilen Charakter der Tinyhouses weit entfernt sind. Daher wird hier auch vom Minihaus gesprochen, das ein größeres Spektrum an minimalistischen Eigenheimen umfasst.

Der Trend ist auch den aktuell sehr hohen Grundstückspreisen und Baukosten geschuldet. Der Nutzerkreis besteht aus Personen die nur einen kleinen, jedoch eigenen Wohnraum für sich in Anspruch nehmen möchten. Die Gründe hierfür sind verschieden. Manche möchten als Ein- oder Zweipersonenhaushalt nur einen geringen Aufwand für die Bewirtschaftung des Wohnraums und Grundstücks betreiben oder benötigen nur vorübergehend an einem anderen Standort Wohnraum, z.B. aus beruflichen Gründen. 

Tatsächlich ist es nicht so einfach eine geeignete Fläche für ein Minihaus zu finden, da Bauplätze rar und vor allem teuer sind – das trifft auf Minihäuser besonders zu. Der gewöhnliche Einfamilienhaus-Bauplatz ist hier im Verhältnis zur relativ geringen Ausnutzung schnell zu groß und zu teuer. Da hin und wieder Anfragen nach Grundstücken für Tiny- oder Minihäuser an die Verwaltung gestellt werden, ist die Gemeinde dabei „Restflächen“ zu ermitteln die sich für eine Bebauung mit Minihäusern eignen würden. Gedacht ist dabei mehr an das oben beschriebene kleine Wohnhaus und nicht an den umgebauten Bauwagen!  

Es gilt zu bedenken dass auch Minihäuser (im übrigen auch „echte“ Tinyhouses) die für Wohnbauten geltenden Bauvorschriften einhalten müssen. Dies betrifft neben bauordnungsrechtlichen Bestimmungen wie Grundstücksgrenzabstand, Brandschutz, Energieeinsparvorschriften usw. auch die planungsrechtlichen Voraussetzungen. Das heißt es muss unter Umständen erst ein Bebauungsplan geändert oder aufgestellt werden, um Wohnbebauung im Allgemeinen (und damit auch Minihäuser) zu ermöglichen. 

Bevor die Gemeinde weitere Schritte unternimmt möchten wir auf diesem Weg das Interesse an Minihäusern in Kuchen in Erfahrung bringen. 

Wenn Sie grundsätzliches Interesse an der Errichtung eines Minihauses in Kuchen haben nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf. Gern auch wenn Sie eine entsprechende Fläche zur Verfügung stellen möchten die als „gewöhnlicher“ Bauplatz nicht in Frage kommt. Vielleicht  können wir gemeinsam den idealen Ort für Ihr kleines Eigenheim finden oder entwickeln! Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung unter hpotschkay@kuchen.de

Bürgermeisteramt 

Minihäuser



Die Standesbeamten stellen sich vor

Die vier Standesbeamten von Kuchen: Barbara Baumhauer, Bernd Rößner, Andreas Sapper und Katrin Hofmann (v.l.n.r.) Barbara Baumhauer, Bernd Rößner, Andreas Sapper und Katrin Hofmann (v.l.n.r.)

Die Statistiken belegen es - immer mehr Paare trauen sich wieder. Ob im Grünen in unserem inzwischen bewährten „Trauhäusle“ im SBI-Park oder ganz traditionell, im Standesamt des Rathauses – diese vier Standesbeamten geleiten Sie gerne in Ihren neuen Familienstand.

Bürgermeisteramt


Homepage der Gemeinde Kuchen

Hier erfahren Sie immer das Neueste aus der Gemeinde Kuchen.
In unserer Homepage wurde für die Gemeinde ein Ratsinformationssystem (RIS) eingeführt. Mit Hilfe dieses Redaktionssystems können die Gemeinderäte nun Ihre Sitzungsunterlagen digital erhalten und auch bearbeiten. Für die Bevölkerung bietet das RIS ebenfalls die Möglichkeit Sitzungsunterlagen aus dem öffentlichen Bereich einzusehen und bei Bedarf auch herunterzuladen und auszudrucken. So ist es nicht mehr notwendig falls man sich für bestimmte Themen interessiert extra das Rathaus aufzusuchen und die Unterlagen abzuholen- aber selbstverständlich immer noch möglich.
Sie finden unser RIS auf der Homepage unter der Rubrik „Gemeinderat“. Das Handling ist ganz einfach.

Viel Spaß beim Stöbern und Surfen!

Bürgermeisteramt


Übersicht über die Standorte der Defibrillatoren

Defibrillatoren können Lebensletter sein und sind sehr leicht zu bedienen. In den letzten Jahren wurden von der Gemeinde Kuchen daher nach und nach in den öffentlichen Gebäuden diese wirklich nützlichen Geräte angeschafft.

Hier eine Übersicht über die Standorte in Kuchen:

Gebäude

Adresse

Standort-Defi im Gebäude

Ankenhalle

Jahnstraße 30

Technikraum

Aussegnungshalle

Friedhof

Eingangstür zum Feierraum

Bahnhofturnhalle

Bahnhofstr. 76

Sporthalle 

Bürgerhaus

Hafengasse 20

EG rechts

Freibad

Jahnstr. 25

Schwimmeisterraum

Grund- und Hauptschule

Staubstr. 14

Lehrerzimmer und Hausmeister

Rathaus

Marktplatz 11

EG vor Zimmer 3

Schwimmbad-Turnhalle  Jahnstr. 23  Sporthalle

Scheuen Sie sich nicht im Notfall einen Defi einzusetzen. Es ist wirklich kinderleicht – einfach die vordere Klappe am Gerät öffnen und der sprachlichen Anweisung des Gerätes folgen.

Bürgermeisteramt


Imagefilm der Gemeinde