Skip to main content
Menü
  • Landschaftsbild: Kuchen von oben

Herzliche Einladung zur Sonnwendfeuer am 15.06.2024


Öffentliche Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl des Gemeinderats am 09.06.2024


Nachbetrachtung zur Kommunalwahl

Am vergangenen Sonntag waren die Wahlberechtigten in Baden-Württemberg aufgerufen, ihre Interessenvertreter für Gemeinderat, Kreistag, Regionalversammlung und das Europäische Parlament zu wählen. 

In früheren Kommunalwahlen ging die Wahlbeteiligung in Kuchen beständig zurück. In 2019 kam es erstmals zur Trendwende, die sich erfreulicherweise nun bestätigte. Gegenüber der letzten Gemeinderatswahl stieg die Wahlbeteiligung um 1,63 % auf 59,13 % an. Dennoch blieb man unter dem kreisweiten Durchschnitt.

Bei der Gemeinderatswahl konnten auf den 2.622 gültigen Stimmzetteln insgesamt 43.073 gültige Stimmen ausgewertet werden.

Und so sieht das Kräfteverhältnis im "neuen" Kuchener Gemeinderat aus:

 

Analysen von Gemeinderatswahlen sind immer sehr schwierig - vor allem, wenn sich die Kandidatenlisten gegenüber der Wahl zuvor doch sehr verändert haben. Vor diesem Hintergrund sind auch die nachstehenden Aussagen zu verstehen.

Als Berechnungsverfahren für die Sitzverteilung in kommunalen Gremien wird in Baden-Württemberg das Höchstzahlverfahren nach Sainte-Laguë/Schepers angewandt. Die „Oberverteilung“ der Sitze ergibt sich aus der Verhältniswahl. Die auf eine Liste entfallenden Sitze werden dann durch eine „Unterverteilung“ nach dem persönlichen Wahlergebnis der einzelnen Bewerber zugeordnet. 

Die 18 zu vergebenden Sitze unseres Gemeinderats wurden mit folgenden Platzziffern verteilt:
CDU: Nr. 1, 4, 7, 10, 13, 15 und 18
FWV: Nr. 2, 5, 9, 11, 14 und 17
SPD: Nr. 3, 6, 12 und 16
Grüne: Nr. 8

Stärkste Kraft im Gemeinderat bleibt weiterhin die CDU.  Die CDU konnte deutlich zulegen und kam so auf insgesamt 15.924 Stimmen (+ 839) bzw. auf 36,97 % (2019: 34,2%). Die CDU wurde damit zum klaren Wahlsieger und gewann einen weiteren Sitz dazu. In der nächsten Amtsperiode ist die CDU-Fraktion damit mit 7 Sitzen im Gremium vertreten.

Ebenfalls zu den Gewinnern zählte die Freie Wählervereinigung. Die FWV hat mit einem Stimmenanteil von 32,38 % (2019: 30,78 %) ihr Ergebnis verbessert. Insgesamt 13.945 Stimmen entfielen auf diese Liste. Damit gewinnen die Freien Wähler den beim letzten Mal verlorenen Sitz zurück, künftig ist man wieder mit 6 Mandaten im Gemeinderat vertreten. 

Dritte Kraft im Gremium bleibt die SPD. Mit 22,46 % (2019: 26,07 %) und einer Gesamtstimmenzahl von 9.675 (- 1.825) hatte die Liste allerdings die größten Stimmenverluste zu verzeichnen. Künftig ist die SPD mit 4 Gemeinderäten, und damit einem Sitz weniger, im Gremium vertreten. Mit 2.272 Stimmen wurde Fraktionsvorsitzender Rainer Kruschina auch dieses Mal zum "Stimmenkönig" gewählt.

Auch die „Grünen" blieben hinter ihrem letzten Ergebnis zurück und verloren einen Sitz. Mit nur 4 von 18 möglichen Kandidaten auf der Liste angetreten, sicherte man sich mit einem Stimmenanteil von 6,78 % (2019: 8,95 %) ein Mandat. Mit insgesamt 2.921 Stimmen verlor man gegenüber den letzten Wahlen 1.029 Stimmen.

Auf der FDP-Liste war nur eine Kandidatin verzeichnet. Die 608 erreichten Stimmen reichten allerdings nicht zum Einzug in das Gremium.

In der neuen Amtsperiode wird es neben den 14 bisher amtierenden Kommunalpolitkern vier neue Gesichter im Gemeinderat geben: Maximilian Pleier, Gabriele Heer, Dr. Michael Stegmaier und Christoph Scheible schafften den Sprung ins Gremium und treten damit die Nachfolge der nicht mehr kandidierenden Gemeinderäte an. 

Im Kreistag ist die Gemeinde Kuchen künftig leider nur noch mit einem Mitglied vertreten. Rainer Kruschina (SPD) wurde mit 2.110 Stimmen (2019: 2.526) erneut in den Kreistag gewählt. Obwohl Andreas Kiene (CDU) satte 2.975 – und damit ein Plus von 989 – Stimmen erzielen konnte ( 2019: 1.986) reichte es letztlich nicht wieder zum Einzug in den Kreistag. 

Traditionsgemäß verlief die Wahlhandlung selbst, sowie die Ergebnisermittlung ordnungsgemäß, wobei sich die langen Stimmzettel bei der Europawahl erneut als sehr lästig beim Auszählen erwiesen. Bezahlt machte sich auch wieder der Einsatz des Wahlprogrammes des IT-Dienstleisters Komm.One, welches die Ermittlung der Wahlergebnisse deutlich erleichterte. Im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen wurden in Kuchen wieder alle vier Wahlen komplett ausgezählt. Um 1.20 Uhr waren alle Ergebnisse ermittelt und „online“ gestellt. Kurz darauf gingen dann im Rathaus die letzten Lichter aus, ehe am Montagmorgen die Nacharbeit und das Aufräumen auf dem Programm standen. 

Bereits am Montagmittag wurden die Wahlergebnisse vom Wahlausschuss bestätigt und anschließend gleich die Wahlunterlagen dem Landratsamt zur Überprüfung übergeben. 

Nach der Prüfung und Bestätigung der eingereichten Unterlagen durch das Kommunalamt, sowie der traditionellen Vorbesprechung zwischen den Listenvertretern und der Verwaltung, erfolgt dann voraussichtlich im Juli die konstituierende Sitzung des Gemeinderats u. a. mit den entsprechenden Wahlen der stv. Bürgermeister, Besetzung von Ausschüssen/Arbeitskreisen, Benennung der Fraktionsvorsitzenden u.a.m.

Bürgermeisteramt 


Herzlichen Dank!

Allen Neu- und Wiedergewählten des Gemeinderats darf ich meine herzlichen Glückwünsche aussprechen und die gute Zusammenarbeit des Gemeindeteam anbieten. Wir freuen uns auf ein weiteres gutes, vertrauensvolles und konstruktives Miteinander zum Wohle unserer Gemeinde und der gesamten Bürgerschaft.

Mein besonderer Dank gilt auch den vier aus dem Gremien ausscheidenden Gemeinderäten – die allesamt nicht mehr zur Wahl angetreten waren - für die gute und erfolgreiche Mitarbeit in den vergangenen Jahren. Hier wird noch eine gebührende Verabschiedung erfolgen. 

Allen dieses Mal nicht Gewählten darf ich für Ihre Bereitschaft zur Kandidatur meine Anerkennung aussprechen und sie gleichzeitig ermuntern, sich weiter für die örtliche Gemeinschaft zu engagieren. 

Glückwunsch auch an Herrn Rainer Kruschina, der unser Kuchen auch künftig im Kreistag in Göppingen vertreten wird.

Den vielen freiwilligen ehrenamtlichen Helfern, ohne die die Durchführung einer solchen Wahl nicht möglich wäre, gilt ein herzliches Dankeschön. Bis spät in die Nacht – teilweise bis 1.30Uhr – wurde sehr gewissenhaft und fleißig gearbeitet. Dank auch an die Mitglieder des Wahlausschusses, sowie den Mitarbeitenden aus Rathaus, Bauhof und Schule. Ein großes Lob auch an unsere haupt-verantwortliche Wahlleiterin, Sina Böhringer und das Bürgerbüro-Team für die sehr gute Arbeit rund um die Wahlen. Sehr gut gemacht! 

Demokratie lebt vom Mitmachen. Rund 60 Prozent der Wahlberechtigten in Kuchen haben dies ebenso gesehen. Mit Ihrer Stimmabgabe haben Sie, die Wählerinnen und Wähler, Verantwortung übernommen und direkten Einfluss auf den politischen Kurs der diversen Gremien genommen.

Vielen Dank hierfür!

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rathaus

Ihr Bürgermeister
Bernd Rößner 





Hilfe für Härtefälle: Spendenaktionen nach dem Hochwasser, Landkreis ruft über zwei Spendenaktionen zur Hilfe für Betroffene auf

Göppingen, 06.06.2024 – Schäden an Häusern und Fahrzeugen, zerstörte Gegenstände: Die Bilanz des Starkregens und Hochwassers vom vergangenen Wochenende tritt immer deutlicher zutage. Der Landkreis Göppingen ruft deshalb zur Unterstützung für Betroffene in Härtefällen auf. Dabei zählt jede Hilfe, die Betroffene bekommen können. Bürgerinnen und Bürger haben zwei Möglichkeiten zu helfen: 

1. Spendenkonto des Landkreises Göppingen bei der Kreissparkasse Göppingen:
Landkreis Göppingen
THK Spendenkonto Hochwasserhilfe LK Göppingen
DE67 6105 0000 0049 1497 57
Verwendungszweck: Hochwasserhilfe

 

2. Gemeinsame Spendenaktion des Landkreises Göppingen mit den Landkreisen Rems-Murr, Ostalb und Ludwigsburg bei der Kreissparkasse Waiblingen:
Spendenkonto Hochwasser
DE72 6025 0010 0015 2229 14
Verwendungszweck: Spende

Im Verwendungszweck der gemeinsamen Spendenaktion kann auch der Landkreis angegeben werden, in den die Spende gehen soll. Ansonsten wird der Betrag zwischen den vier beteiligten Landkreisen aufgeteilt.

Für das Spendenkonto des Landkreises Göppingen wurde durch die Kreissparkasse Göppingen eine Erstspende in Höhe von 50.000 Euro bereitgestellt. Auch die gemeinschaftliche Spendenaktion der Landkreise Rems-Murr, Ostalb, Göppingen und Ludwigsburg wurde mit einer Erstspende in Höhe von 50.000 durch die Kreissparkasse Waiblingen ausgestattet.

Ziel der Spendenaufrufe ist es, in Härtefällen schnell und wirksam zu helfen. Das Verfahren zur Verteilung der Spendensummen aus beiden Aufrufen an Betroffene im Landkreis Göppingen wird derzeit in enger Abstimmung mit den betroffenen Städten und Gemeinden erarbeitet.

Als Nachweis einer Spende, die bis zum 31. Januar 2025 zur Unterstützung von Betroffenen des Hochwassers auf einem der genannten Spendenkonten eingezahlt wird, genügt dem Finanzamt der Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung eines Kreditinstitutes (z.B. der Kontoauszug, Lastschrifteinzugsbeleg oder der PC-Ausdruck bei Online-Banking) – unabhängig vom Betrag der Spende.


Landratsamt Göppingen
www.landkreis-goeppingen.de/hochwasser-hilfe 


Spendenaktion Hochwasser - Unterstützung von Härtefällen

Im Zusammenhang mit den Hochwasserereignissen Anfang Juni wurde vom Landkreis sowie der Sparkasse eine Spendenaktion für Hochwassergeschädigte ins Leben gerufen. Damit sollen laut Landkreis insbesondere „Betroffene in Härtefällen“ mit einer einmaligen Soforthilfe (Geldbetrag) unterstützt werden. Auf eine entsprechende Anfrage hatte die Gemeindeverwaltung auch für die Betroffenen in Kuchen eine solche Unterstützung erbeten und eine entsprechende Mitwirkung des Rathauses bei der Bearbeitung und Prüfung der Anträge zugesagt.

Der Antrag wird bei der jeweiligen Wohnortgemeinde abgegeben, woraufhin durch diese eine summarische Prüfung der Angaben (insbesondere Abgleich mit einem Ausweisdokument und Prüfung der Plausibilität der Betroffenheit des angegebenen Gebäudes usw.) erfolgt. Anschließend wird der Antrag von der Gemeinde entsprechend weitergeleitet und zuständigkeitshalber von der Projektgruppe Hochwasser – also nicht von der Gemeinde selbst - beschieden. An dieser Stelle noch der Hinweis des Landkreises, dass aufgrund der begrenzten Mittel keine Auszahlung garantiert werden kann und auch kein Rechtsanspruch abgeleitet werden kann. 

Bei der Auszahlung der einmaligen Soforthilfe orientiert sich der Landkreis Göppingen neben der Schadenshöhe auch an sozialen Faktoren, Versicherungsschutz usw.

Das erforderliche Antragsformular (pdf, 87,6 KB) liegt im Sekretariat des Rathauses zur Abholung bereit und kann dort auch ausgefüllt mit den entsprechenden Nachweisen abgegeben werden. Das Formular ist zudem auf der Homepage des Landratsamtes veröffentlicht.  
Siehe hierzu auch www.landkreis-goeppingen.de/hochwasser-hilfe 

Bürgermeisteramt


Impressionen vom Kinderfest

Kinderfest 2024


Kostenlose Wertstoffannahme für Hochwassergeschädigte

Gemeinsam mit dem Landkreis Göppingen bietet die Gemeinde Kuchen den von den Hochwassern Geschädigten nun eine schnelle und unbürokratische Hilfe bei der Entsorgung von Wertstoffen an.

Wir bieten eine kostenlose Entsorgung durchnässter Wertstoffe an. Hierzu hat die Gemeinde mittlerweile die Kuchener Firma P.S. Containerservice beauftragt. Die Gemeinde übernimmt die Transportkosten, der Landkreis die Entsorgungskosten.

Durchnässte Wertstoffe können bis einschließlich Samstag, 15.06.24 wie folgt angeliefert werden:

P.S. Containerservice
Im Espan 30

Mo – Fr:   7.30 – 17.30 Uhr
Sa:            8.00 – 13.00 Uhr

Bitte beachten, dass die Wertstoffe zu trennen sind (brennbar, Holz, Kunststoff, Elektroschrott, Metall…)

Danke von dieser Stelle an den Landkreis für die Unterstützung!

Bürgermeisteramt


Dachabdichtungarbeiten am Bürgerhaus

Arbeiter bei Dachabdichtungsarbeiten am Bürgerhaus ..in luftiger Höhe werden hier neue Silikonfugen eingebracht…

Unser Kuchener Bürgerhaus wurde 2003 seiner Bestimmung übergeben und erfreut sich seither bei Vereinen, Institutionen und auch in der Bevölkerung großer Beliebtheit für Feiern und Veranstaltungen. Das hinterlässt natürlich auch seine Spuren: Parkettböden, Wände, Decken, Jalousien usw. wurden schon erneuert bzw. saniert. Jetzt, nach 21 Jahren war es an der Zeit, im Bereich des Glasdaches ans Werk zu gehen. So schön das Glasdach auch ist, so hat es doch seine Schwachstellen: die Verfugung. Nachdem es mittlerweile an einigen, wenigen Stellen ab und an reintropfte, wurden nun von der Göppinger Firma „Fugen Jo“ sämtliche Silikonfugen erneuert. Insgesamt 418 lfm Silikon wurde dabei eingebracht. Bleibt zu hoffen, dass das Dach nun wieder etliche Jahre dicht hält…

Bürgermeisteramt


Vorbereitungen für Infodisplays laufen

Bagger bei der Arbeit Die Firma Heller beim Verlegen der Leerrohre auf Höhe des Filba-Areals

Wie bereits berichtet, sollen die mittlerweile veralteten und sehr unschönen Ortseingangstafeln durch zeitgemäße LED-Infodisplays ersetzt werden. Der Auftrag hierzu wurde schon vor längerer Zeit an die bayerische Firma CMR vergeben und eine Baugenehmigung beim Landratsamt eingeholt. Seit einigen Tagen ist die Kuchener Bauunternehmung Max Heller nun dabei, die Arbeiten zur Erstellung der Betonfundamente, sowie zur Verlegung der Leerrohre für die Anschlussleitungen vorzunehmen. Danach wird das Albwerk die Elektroanschlüsse herstellen, ehe dann letztlich die neuen Infodisplays an den beiden Ortseingängen aus Richtung Gingen und Geislingen sowie an der B10-Einfahrt Filsstraße von der Firma CMR installiert und in Betrieb genommen werden.

Bürgermeisteramt


Standesamtliche Nachrichten April/Mai

Geburten:
24.04.2024 Ben Ziegler, Sohn von Verena Ziegler geb. Heller und Tobias Moritz Ziegler
21.05.2024 Kaya Kruschina, Tochter von Christine Kruschina geb. Morlok und Christoph Kruschina

Herzlichen Glückwunsch!

Eheschließungen:
05.04.2024 Shirin Haldenwanger und Jonas Popp
05.04.2024 Nicole Weiß und Patrick Martin Opferkuch
24.04.2024 Priscilla Melissa Mongiovi` und Pedro José Lopes Vieira
02.05.2024 Lea Ströhlen und Philipp Neuwirth
08.05.2024 Livia Bausch geb. Carroccia und Peter Kümmel
11.05.2024 Pia Daiss und Markus Bullan
24.05.2024 Nadine Rosa Brühl und Denniz Jan Baudisch 

Herzlichen Glückwunsch!

Sterbefälle:
20.04.2024 Stefan Heinrich Horwath
21.04.2024 Konrad Martin Eisele
26.04.2024 Anna Merka geb. Kothajova
02.05.2024 Jürgen Lübbe
24.05.2024 Stefan Matthäus Holz
31.05.2024 Marianne Amalie Knauer geb. Preßmar

Den Angehörigen gilt unser herzliches Beileid!

Bürgermeisteramt


Vorsicht – Lebensgefahr im Wald

Wassermassen verursachen umstürzende Bäume, rutschende Hänge und ausgespülte Waldwege 

Göppingen, 03.06.2024 – Auch am Wald sind die Starkregen vom Wochenende nicht spurlos vorbeigegangen. Die Böden können kein weiteres Wasser mehr aufnehmen und beginnen zu rutschen. Quellen und Bäche treten über die Ufer. Die Wassermassen spülten Wege aus und drückten Bäume um. Bäume, deren Wurzelwerk freigelegt wurde, verliehren den Halt.

“Die riesigen Wassermassen haben im Wald zu zahlreichen Gefahrenquellen geführt. Wir warnen vor dem Betreten solcher Waldbereiche. Vor allem Waldgebiete entlang von Bächen oder in Senken sollten tunlichst gemieden werden, bis die Schäden erfasst und die Gefahrenstellen gesichert sind.” so Forstamtsleiter Maier. “Die Schäden sind kleinräumig sehr unterschiedlich. Die Sicherung aller geschädigten Waldbereiche kann dauern. Bis dahin ist Geduld gefragt.” Auch im Staatswald sind alle Mitarbeiter von ForstBW mit der Sicherung und Aufnahme der Schäden beschäftigt. Es wurde begonnen umgestürtzte Bäume aufzuarbeiten. 

Die Bevölkerung wird dazu aufgerufen, den Wald in den nächsten Tagen zu meiden. Dies dient der eigenen Sicherheit. Das Forstamt bedankt sich für Rücksichtnahme und Unterstützung. 

Weitere Informationen zum Wald im Landkreis finden Sie unter:
https://www.landkreis-goeppingen.de/start/Landratsamt/Forstamt.html

Landratsamt Göppingen, Frostamt 


Radweg Ebersteinach gesperrt

Beim Hochwasser am vergangenen Wochenende (01. und 02. Juni) wurde die Böschung des Radwegs Ebersteinach im Bereich der Senke an der Markungsgrenze weggespült. Es ist zu befürchten dass auch ein Teil der Fahrbahn abrutschen wird. Der Radweg ist daher in diesem Bereich vorläufig voll gesperrt. Fußläufig ist der Radweg bis zur Kleintierzuchtanlage bzw. den Tennisplätzen von Kuchen her begehbar. Der gesperrte Bereich ist in eigenem Interesse wegen Gefahr der Hangrutschung nicht zu betreten. Wir bitten um Beachtung. 

Bürgermeisteramt


Einladung zur Mitgliederversammlung der Jagdgenossenschaft Kuchen am 21. Juni 2024

Am Freitag, den 21. Juni 2024 findet um 19.00 Uhr im „Küferstüble“ Kuchen (Nebenzimmer) die Mitgliederversammlung der Jagdgenossenschaft statt, zu der ich freundlich einlade. 

Tagesordnung: 

1. Begrüßung
2. Berichte 
3. Entlastungen
4. Wahlen (Vorstand, Stellvertreter (in)., Schriftführer (in), Beisitzer (in) Rechnungsprüfer (in)
5. Verschiedenes 

Anträge sind bis spätestens 17.06.2024 schriftlich beim Vorsitzenden Wolfgang Stegmaier, Seetalbachstr. 46, 73329 Kuchen, einzureichen.

Die Mitglieder werden gebeten, Flächenveränderungen schriftlich bei der Hauptversammlung mitzuteilen.

gez.
Stegmaier Vorsitzender


Wie groß sollte meine Photovoltaikanlage sein?

Mit Sonnenenergie vom eigenen Dach wird man unabhängiger vom schwankenden Strompreis und leistet einen Beitrag zum Klimaschutz. Viele Hauseigentümer haben inzwischen die Vorteile einer eigenen Photovoltaikanlage erkannt und so ist die Nachfrage nach Solarstromanlagen in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen. 

Doch wie groß sollte die Photovoltaikanlage sein? Die Anlage nur so klein zu dimensionieren, dass sie für den Eigenverbrauch optimiert ist, stellt oft nicht die wirtschaftlich beste Variante dar, da kleine Anlagen pro Kilowatt Leistung teurer sind als größere. Deshalb sind größere Anlagen meist lohnender. Die Grenze setzen dann die verfügbare Dachfläche und das eigene Budget. Eine neutrale und unabhängige Beratung kann dabei helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die Energieagentur Landkreis Göppingen bietet eine individuelle und umfassende Erstberatung für Eigenheimbesitzer an. Dabei ist sie nicht an bestimmte Hersteller oder Installateure gebunden. Dies gewährleistet eine objektive Einschätzung der individuellen Situation und Bedürfnisse. 

Dank öffentlicher Förderung betragen die Kosten für eine Beratung maximal 30 Euro. Bei Interesse melden Sie sich zur Terminvereinbarung für eine individuelle Beratung gern unter 07161-6516500. Weitere Beratungsangebote und Informationen unter www.energieagentur-lkgp.de/energieberatung


Energieagentur Landkreis Göppingen


Die neue Kuchener Einkaufstasche - Praktisch. Günstig. Elefantastisch.

Die neue Kuchener Einkaufstasche. Sie wollen auch eine? Im Moment noch kein Problem, die ersten einhundert sind allerdings schon weg. Wir haben noch ca. 50 Taschen vorrätig und mittlerweile weitere Taschen nachbestellt…wobei der genaue Liefertermin noch offen ist. Die neuen Kuchener Filztaschen, in schickem steingrau mit schwarz abgesetztem Boden und mit dem roten Aufdruck „Kuchen“ sowie unserem Wappentier versehen, stehen im Bürgerbüro für nur 10 Euro zum Verkauf. Pro verkaufter Tasche wird der Reinerlös von 3 Euro für einen guten Zweck verwendet. Klingt gut? Ist gut! Also, nichts wie hin und diese coole Tasche sichern…so lange der Vorrat reicht, sonst heißt es warten auf die Nachlieferung.

Bürgermeisteramt


Bereits 41 Balkonkraftwerke bezuschusst

Mini-Solaranlagen, die mit einem Stecker an das Stromnetz von Haus, oder Wohnung angeschlossen werden, sogenannte Balkonkraftwerke boomen gerade. Kein Wunder deshalb, dass auch in Kuchen immer mehr Anlagen an Balkonen, auf Garagen, auf Dächern usw. zu sehen sind. Die Anlagen werden mittlerweile zudem immer günstiger. Begünstigt wird dies sicherlich auch durch das kommunale Förderprogramm der Gemeinde. Kuchen war die erste Kommune im Landkreis, die schon im Frühjahr 2023 erstmals ein Förderprogramm auflegte. 100 Anlagen konnten so im letzten Jahr gefördert werden. Anfang diesen Jahres wurde der Fördertopf nun bereits zum dritten Mal aufgefüllt – weitere 10.000 Euro stehen damit in 2024 zur Verfügung. Aktuell sind bereits 8.200 Euro für 41 geförderte Anlagen verbraucht. 

Sollten Sie auch an einem Balkonkraftwerk interessiert sein, dann machen Sie doch auch mit. Gutes für unsere Umwelt tun und bis zu 200 Euro „mitnehmen“, solange noch Fördergelder da sind.

Rahmendaten des Förderprogramms: 

  • Steckerfertige Photovoltaikanlage (Balkonkraftwerk / Balkonsolaranlage), die nach dem 16.02.2024 gekauft wurden
  • Maximalleistung Wechselrichter 800 Watt (aktuell zu drosseln auf 600 Watt) 
  • Förderfähig sind nur Kuchener Privatpersonen; max. 2 Module pro Haushalt
  • Nachweis: Rechnung, Zahlungsnachweis, Foto
  • Höhe des Zuschusses: einmalig pauschal pro Modul 100  = max. 200 Euro
  • Kaufen, installieren, Zuschuss beantragen („Windhund-Prinzip“)

Hier können zudem Antragsformulare (149 KB) runtergeladen werden. Weitere Auskünfte zum Förderprogramm erteilt auch gerne Bürgermeister Bernd Rößner. E-Mail (broessner@kuchen.de) oder Anruf (9882-10) genügt. In diesem Sinne: sonnige Grüße aus dem Rathaus.

Bürgermeisteramt


Sie suchen einen Abstellplatz? Wir haben ihn!

Wie bereits berichtet, verpachtet die Gemeinde auf dem ehemaligen Filba-Areal vorrübergehend, d. h. voraussichtlich bis mindestens zum Jahresende, nicht genutzte Flächen. Der ein oder andere sucht vielleicht noch einen Platz zum Abstellen von Wohnwagen, Camper, Anhänger oder ähnlichem. Es sind noch einige wenige Flächen frei. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei der Gemeinde / BM Rößner (broessner@kuchen.de / 988210) melden.

Bürgermeisteramt



Wasserzählerwechsel 2024

Nach den Bestimmungen des Eichgesetzes müssen Wasserzähler in regelmäßigen Abständen ausgewechselt und nachgeeicht werden. In der Regel ist ein Austausch nach Ablauf der Eichdauer von 6 Jahren notwendig. Dazu hat der Gesetzgeber die Versorgungsunternehmen zum Schutze des Verbrauchers verpflichtet.

Der Wasserzählerwechsel geht im Regelfall problemlos vonstatten. Am Zählerbügel werden die Armaturen geschlossen, das Wasser bleibt in den Leitungen und die Verschraubungen können gelöst werden. Der Austausch geht mitunter so schnell vor sich, dass der Kunde eine Unterbrechung der Wasserzufuhr nicht bemerkt. 

Dies setzt allerdings voraus, dass in allen bestehenden Trinkwasseranlagen ein Wassermessbügel und unmittelbar hinter dem Wasserzähler ein Rückflussverhinderer eingebaut sein muss. 

Nach den „Technischen Regeln für Trinkwasserinstallationen – TRWI DIN 1988“ müssen Trinkwasseranlagen angepasst werden, sofern diese nicht den DIN-Normen entsprechen und sich aus ihrem weiteren Betrieb Missstände ergeben können, die eine Gefährdung für Benutzer oder Dritte darstellen. Diese Vorschriften dienen - auch im Interesse des Wasserabnehmers - der Wasserhygiene und einer genauen Erfassung des Wasserverbrauchs. 

Wird beim Zählerwechsel festgestellt, dass die Trinkwasserinstallation nicht den vorgenannten Bestimmungen entspricht, wird der Hauseigentümer hiervon schriftlich informiert, die notwendigen Arbeiten umgehend von einem autorisierten Fachunternehmen durchführen zu lassen. 

Der Zählertausch im Gemeindegebiet wird ab Dienstag, 02.04.2024 im Auftrag der Gemeinde Kuchen von Herrn Peter Zwerina durchgeführt und erfolgt für den Kunden kostenlos. Der beauftragte Installateur meldet sich rechtzeitig bei den Kunden an, bei denen ein Zählertausch vorgesehen ist. Um Unannehmlichkeiten durch ungebetenen Besuch von vorneherein auszuschließen, sollten sich die Kunden vom beauftragten Monteur die Bescheinigung der Gemeindeverwaltung Kuchen vorzeigen lassen. 

Ist ein Kunde nicht zu Hause anzutreffen, wird vom Monteur eine schriftliche Nachricht hinterlassen, mit der Bitte, einen Termin für den Zählerwechsel zu vereinbaren. Nach telefonischer Terminabsprache steht einem reibungslosen Wasserzählertausch und der gewohnt zuverlässigen Wasserversorgung nichts mehr im Wege. Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Gemeindeverwaltung (Frau Eck, Tel. 07331/9882-35) gerne zur Verfügung. 

Bürgermeisteramt


Förderung von Balkonkraftwerken in Kuchen auch in 2024

Unter dem Motto: „Jede auch in Kuchen regenerativ selbsterzeugte Kilowattstunde Strom ist eine gute Kilowattstunde und hilft weiter auf dem weiten Weg zur Klimaneutralität“ hatte die Gemeinde Kuchen im letzten Jahr ein kommunales Förderprogramm „Steckerfertige Photovoltaikanlagen /Balkonkraftwerke“ aufgelegt. Kuchen war damit die erste Gemeinde im Kreis, die Balkonkraftwerke fördert. Insgesamt wurden 100 Anlagen mit einem Volumen von 20.000 Euro gefördert. Jetzt wurde der Fördertopf neu aufgefüllt. Damit sind wieder Förderanträge möglich.

Rahmendaten des Förderprogramms:

  • Steckerfertige Photovoltaikanlage (Balkonkraftwerk / Balkonsolaranlage), die nach dem 16.02.2024 gekauft wurden
  • Mindestleistung 250 Watt
  • Maximalleistung des Wechselrichters aktuell 600 Watt (zukünftig 800 Watt?)
  • Die Anlage benötigt ein CE-Zeichen und eine Konformitätserklärung
  • Förderfähig sind nur Kuchener Gebäude; max. 2 Module pro Haushalt
  • Bezuschusst werden nur Anlagen, die nach Inkrafttreten des Förderprogrammes erworben werden
  • Nachweis: Rechnung, Zahlungsnachweis, Foto
  • Höhe des Zuschusses: einmalig pauschal pro Modul 100  = max. 200 Euro
  • Gesamtbudget Förderprogramm für 2024: 10.000 Euro 
  • Kein Anspruch auf Fördermittel, da freiwillige Leistung der Gemeinde und Budgetabhängig – „Windhund-Prinzip“.

Dem Antrag sind folgende Anlagen bei Einreichung zwingend vorzulegen: 

- Kopie der Originalrechnung
- Foto der installierten Anlage
- Zahlungsnachweis

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Bürgermeister Bernd Rößner. Ab sofort (16.02.2024) können Sie das Antragsformular hierzu heruntergeladen werden. 

Bürgermeisteramt


Meldebescheinigung in Kuchen jetzt auch online erhältlich

Meldebescheinigungen können Kuchener Bürger künftig online beantragen!

Voraussetzung ist dabei, dass man sich über www.service-bw.de ( = Serviceportal Baden-Württemberg) ein Servicekonto anlegt und die Online-Funktion des Personalausweises aktiviert hat. Besonders hervorzuheben ist auch, dass die Online-Beantragung im Gegensatz zur Beantragung im Bürgerbüro kostenlos ist.

Eine Meldebescheinigung wird u.a. zur Anmeldung einer Eheschließung, zur Beantragung von Kindergeld, die Einbürgerung oder das Umschreiben ausländischer Führerscheine benötigt. 

Wir freuen uns, wenn dieses Angebot künftig rege genutzt wird.

Ihr Bürgermeisteramt


Neue Heizung gesucht?

Der Bundestag hat am 08. September die Novelle des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) beschlossen. Die Zustimmung des Bundesrates Ende September gilt als sicher. Das neue GEG tritt zum 01.01.2024 in Kraft. Für Neubauten (in Neubaugebieten) besteht ab 2024 die Pflicht mit mindestens 65% erneuerbaren Energien zu heizen. Für Bestandsgebäude gibt es längere Übergangsfristen. Spätestens ab 01.07.2028 wird der Einbau von Heizungen mit mindestens 65% Erneuerbaren Energien jedoch auch hier verbindlich.

Doch welche Heizung passt zu meinem Haus? Nicht jede Heizung ist für jedes Haus und für jedes vorhandene Verteilsystem geeignet. Eigentümerinnen und Eigentümer sollten sich unabhängig von der gesetzlichen Neuerung frühzeitig auf den Wechsel der Heiztechnik vorbereiten. Um die Entscheidung eines Heizungstauschs leichter treffen zu können, hilft die neutrale Energieberatung durch die Energieagentur Landkreis Göppingen. Die qualifizierten Energieberater beraten die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Göppingen individuell und unabhängig über die am besten geeignete Heiztechnik, zu erwartende Kosten und Fördermöglichkeiten. 

Dank öffentlicher Förderung beträgt der Eigenanteil für eine Beratung maximal 30 Euro. Bei Interesse melden Sie sich zur Terminvereinbarung für eine individuelle Beratung gern unter 07161-6516500. Weitere Beratungsangebote und Informationen unter www.klimaschutz-goeppingen.de/energieberatung

Energieagentur Landkreis Göppingen 


Rentenantragstellung im Rathaus vorerst nicht möglich

Aufgrund personeller Engpässe können Rentenanträge vorerst nicht im Rathaus gestellt werden. Die Gemeindeverwaltung ist bemüht dies schnellstmöglich wieder zu ermöglichen. 

Selbstverständlich können Sie trotzdem Ihren Rentenantrag stellen. Dies erledigen Sie bitte wie folgt: 

  • Die Antragstellung soll vorrangig online getätigt werden. Hierzu nutzen Sie bitte die Online-Dienste der Deutschen Rentenversicherung (www.deutsche-rentenversicherung.de). Welche Unterlagen Sie benötigen sowie weitere Hilfestellungen und Informationen erhalten Sie ebenfalls auf dieser Homepage. 

  • Sollten Sie keinen Online-Zugang haben, wenden Sie sich bitte an die ehrenamtlichen Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung, die Ihnen für eine kostenlose persönliche Beratung zur Verfügung stehen.  

    Im Umkreis von ca. 20 km gibt es einige dieser Berater, u. a.:
    Herr Manfred Schneider, Geislingen, Tel. 0176 45680842
    Herr Bilgeri in Salach, Tel: 07162 460191 (privat)
    Herr Savelsberg in Eislingen/Fils, Tel: 07161 6549233 (privat)
    Herr Till in Heiningen, Tel: 07161 42281 (privat).
    Weitere Berater gibt es in Göppingen, Rechberghausen, ...
    Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

    Ehrenamtliche Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung
     
  • Sie können sich außerdem an die Außenstelle der Deutschen Rentenversicherung in Göppingen wenden. Bitte rechnen Sie mit etwas Wartezeit, die Termine sind oft schon für einige Wochen vergeben.  Die Terminvereinbarung erfolgt telefonisch unter Tel.: 0711 84830300.  

    Bürgermeisteramt

Übersicht über die Standorte der Defibrillatoren

Defibrillatoren können Lebensletter sein und sind sehr leicht zu bedienen. In den letzten Jahren wurden von der Gemeinde Kuchen daher nach und nach in den öffentlichen Gebäuden diese wirklich nützlichen Geräte angeschafft.

Hier eine Übersicht über die Standorte in Kuchen:

Gebäude

Adresse

Standort-Defi im Gebäude

Ankenhalle

Jahnstraße 30

Technikraum

Aussegnungshalle

Friedhof

Eingangstür zum Feierraum

Bahnhofturnhalle

Bahnhofstr. 76

Sporthalle 

Bürgerhaus

Hafengasse 20

EG rechts

Freibad

Jahnstr. 25

Schwimmeisterraum

Grund- und Hauptschule

Staubstr. 14

Lehrerzimmer und Hausmeister

Rathaus

Marktplatz 11

EG vor Zimmer 3

Schwimmbad-Turnhalle  Jahnstr. 23  Sporthalle

Scheuen Sie sich nicht im Notfall einen Defi einzusetzen. Es ist wirklich kinderleicht – einfach die vordere Klappe am Gerät öffnen und der sprachlichen Anweisung des Gerätes folgen.

Bürgermeisteramt


Imagefilm der Gemeinde