Menü

Aus der Gemeinderatssitzung vom 02.03.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sanierung der Bachstraße und Johann-Strauß-Straße
-  Vergabe von Aufträgen
   a. Tiefbauarbeiten
   b. Lieferung und Verlegen der Wasserleitungen
Bei der kommunalen Radrundfahrt des Kuchener Gemeinderates im Oktober vergangenen Jahres verschaffte sich das Gremium ein Bild über die sanierungsbedürftigen Straßen im Gemeindegebiet. Der Gemeinderat einigte sich darauf, die Bachstraße und Johann-Strauß-Straße sowie voraussichtlich ein Teilstück der Filsstraße im Jahre 2020 zu sanieren.
Die Bach- und die Johann-Strauß-Straße sollen auf ganzer Länge einschließlich der Wasserleitungen erneuert werden. Die Bachstraße ist bisher nur über Hausanschlussleitungen versorgt. Die EVF verlegt in diesem Zusammenhang Gas in beiden Straßen.
Vom Gemeinderat wurde einstimmig beschlossen, den Auftrag zur Sanierung der Bachstraße und Johann-Strauß-Straße  einschl. Erneuerung der Wasserleitung der Firma Eichele aus Abtsgmünd zum Angebotspreis von 334.374,98 Euro und den Auftrag zum Liefern und Verlegen der Wasserleitungen der Eislinger Wasserversorgungsgruppe zum Angebotspreis von 56.658,86 Euro zu erteilen.
Bürgermeister Rößner informierte darüber, dass vor Baubeginn eine  Anwohner-information stattfinden wird.

Änderung der Gebührenordnung der Gemeinde Kuchen über die Erhebung von Gebühren für die Benützung öffentlicher Bäder
Seit Jahren ist das Kuchener Freibad schon die beliebteste öffentliche Einrichtung in Kuchen mit guten Besucherzahlen (2019: 58.125 / 2018: 65.389 / 2017: 53.083 / 2016: 51.834).In den vergangenen Jahren wurden im Kuchener Freibad immer wieder neue Anreize geschaffen, wie zum Beispiel die Erweiterung der Liegewiese, die Erstellung des Volleyballfeldes oder auch die diesjährige Sanierung der Sanitärräume.
Trotz den nach wie vor sehr erfreulichen Besucherzahlen verzeichnet das Freibad tendenziell steigende Abmangelbeträge (80.000 – 100.000 €), auch zurückzuführen auf steigende Energiekosten.
Die letzte Anpassung der Gebühren erfolgte im Jahr 2016, wobei das oberste Ziel war, und bleibt, auch weiterhin ein kinderfreundliches Familienbad mit bezahlbaren Preisen zu sein.
Im Vergleich mit den umliegenden Freibädern ist das Kuchener Freibad immer noch eines mit den niedrigsten Gebühren.
Unter Berücksichtigung dieser Punkte beschloss der Gemeinderat einstimmig eine moderate Gebührenanpassung. Die neue Gebührensatzung ist unter „Amtliche Mitteilungen“ abgedruckt.
Im Vorverkauf gelten wieder vergünstigte Preise.

Sanierungsmaßnahmen im Freibad
- Auftragsvergabe zur Teilerneuerung der Absorberanlage
Das Anfang der 1930er Jahre erbaute Kuchener Freibad wurde 1998/99 saniert bzw. im Grunde genommen neu erbaut. Für das bis dahin nicht beheizte Freibad wurde erstmals eine solarbetriebene Heizung zur Erwärmung des Wassers eingebaut. Für die Duschen erfolgte dies in Form von Kollektoren, für die Becken über Absorbermatten.

Die mittlerweile 20 Jahre alten Absorbermatten zeigen Ermüdungserscheinungen. Teile der auf beiden Gebäudedächern aufgebrachten Absorbermatten sind porös, Anschlüsse und Matten „verrutscht“. Bei der alljährlichen Inbetriebnahme der Becken werden immer wieder kleinere Kunststoffteile in die Becken mit ausgespült. Wie Fachleute bestätigen, ist die Lebensdauer der Absorberanlagen mittlerweile überschritten.
Die Absorberanlage soll daher saniert bzw. teilweise erneuert werden.

Von den fünf aufgeforderten Kuchener Firmen gaben vier ein Angebot ab. Die Preisspanne reichte dabei von 37.325,56€ bis 49.253,97 €.Der Gemeinderat beschloss in der Sitzung am Montag einstimmig die Arbeiten an die Firma Wolf aus Kuchen zum Angebotspreis in Höhe von 37.325,56 € zu vergeben.

Antrag des Gewerbevereins Kuchen auf einen verkaufsoffenen Sonntag am 17.05.2020
-  Erlass einer Satzung über die Öffnung von Verkaufsstellen
Am Sonntag, 17. Mai 2020 findet im Gewerbegebiet Espan unter Beteiligung des Gewerbevereins und der Gemeinde Kuchen die 4. Kuchener Gewerbeschau statt.
Der Gemeinderat gab in der vergangenen Sitzung dem Antrag des Gewerbevereins statt und beschloss einstimmig eine Satzung über die Öffnung von Verkaufsstellen in der Gemeinde Kuchen am Sonntag, 17. Mai 2020.

Einbau von Zerkleinerern im Regenüberlaufbecken (RÜB II) in der Bahnhofstraße
- Auftragsvergabe
Seit einiger Zeit treten an den Pumpen im Regenüberlaufbecken (RÜB II) in der Bahnhofstraße Verstopfungen (durch im WC oder in Abwasserabläufen entsorgte Stofflappen, Kosmetiktücher, Fettansammlungen, etc. )auf, welche einen geordneten Betrieb erschweren. Um solchen Verstopfungen entgegen wirken zu können, sollen sogenannte „Zerkleinerer“ am Einlauf vor den Pumpen verbaut werden. Diese zerkleinern größeren Unrat, bevor dieser durch die Pumpen befördert wird.
Den Auftrag zur Lieferung und Montage der Zerkleinerer im Regenüberlaufbecken in der Bahnhofstraße vergab der Gemeinderat einstimmig an die Firma VTS aus Neu-Anspach zum Angebotspreis von 47.248,72 Euro.

Bekanntgaben-Verschiedenes
Aus dem Gremium wurden folgende Themen angesprochen:
Papierkorb an den Filsterrassen(Gemeinderat Bilgery), Glasfaserkabel  der Telekom im Gemeindegebiet (Gemeinderätin Frieß), Zustand des Vorplatzes der Bäckerei in der Hauptstraße/Richard-Wagner-Straße (Gemeinderat Brühl), unübersichtliche Kreuzung Strickerweg/Filsstraße (Gemeinderat Brühl).

Bürgermeisteramt