Menü
  • Landschaftsbild: Kuchen von oben

Minihäuser Anken II

Bebauungsplanverfahren „Minihäuser Anken II“ im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB und örtliche Bauvorschriften nach § 74 LBO 

  • Öffentliche Bekanntmachung der erneuten Auslegung des Bebauungsplanentwurfs und der Örtlichen Bauvorschriften gem. § 4a Abs. 3 BauGB bzw. § 74 LBO 

Der Gemeinderat von Kuchen hat am 10.10.2022 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan „Minihäuser Anken I“ im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB sowie die Örtlichen Bauvorschriften nach § 74 LBO für diesen Bereich gem. § 4a Abs. 3 BauGB erneut öffentlich auszulegen. Der Bebauungsplan und die Örtlichen Bauvorschriften werden im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung aufgestellt.

Für den räumlichen Geltungsbereich des Bebauungsplanentwurfs und der Örtlichen Bauvorschriften ist der Lageplan vom 10.10.2022, gefertigt von der Gemeindeverwaltung Kuchen, maßgebend.

Das Plangebiet liegt südlich des Sportzentrums Anken in Kuchen und umfasst Teile des Flurstücks Nr. 1548. Im Norden wird das Plangebiet durch einen Lärmschutzwall und den dahinter liegenden Parkplatz des Ankenzentrums abgegrenzt. Östlich schließt sich die Herrenwiesenstraße an. Im Süden grenzen Garagen, im Westen Wohnbebauung und private Grünflächen an das Gebiet.

Auf den nachstehenden Kartenausschnitt wird verwiesen.

Ziele und Zwecke der Planung

Aktuell ist die Nachfrage nach Wohnbauplätzen auch in Kuchen enorm hoch. Die Gemeinde ist daher bestrebt Bauplätze anzubieten, kann jedoch auf Grund mangelnder zur Verfügung stehender Flächen derzeit kein größeres Baugebiet entwickeln. Neben der Nachfrage an Bauplätzen für „gewöhnliche“ Einfamilienhäuser zeigt sich auch ein gewisser Bedarf an (sehr) kleinen Wohnhäusern mit relativ wenig Wohnfläche, kostengünstiger Bauweise und geringer Grundstücksgröße – so genannter Minihäuser oder Tinyhouses.  

Bei der Suche nach geeigneten Flächen wurde unter anderem auch ein kleiner kommunaler Grünbereich zwischen dem westlichen Ende der Herrenwiesenstraße und dem Lärmschutzwall am Parkplatz des Ankenzentrums in die Auswahl genommen. 

Die Fläche ist im bisher geltenden Bebauungsplan „Sport- und Freizeitzentrum Anken 1. Änderung“ von 1989 als Grünfläche festgesetzt und besteht derzeit aus einer Wiesenfläche. Mit dem Bebauungsplan „Minihäuser Anken II“ soll dort eine Bebauung mit zwei, maximal drei Minihäusern und Stellplätzen ermöglicht werden. 

Das Areal befindet sich im beplanten Bereich und hat eine Fläche von ca. 560 m². 

Nach der ersten öffentlichen Auslegung wurden die überbaubare Fläche und die Anordnung der Stellplätze geändert. Außerdem haben sich weitere geringe Änderungen, insbesondere bei den Örtlichen Bauvorschriften, ergeben. Daher ist eine erneute öffentliche Auslegung erforderlich.

Öffentliche Auslegung

Der Entwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften mit Begründung liegen in der Zeit 

vom 24. Oktober 2022 bis einschließlich 24. November 2022
im Rathaus Kuchen, vor Zimmer 14, Marktplatz 11, 73329 Kuchen

während der Öffnungszeiten aus. Dabei wird Gelegenheit zur Äußerung und zur Erörterung der Planung gegeben. 

Stellungnahmen können während der angegebenen Frist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden. 

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Dienststunden:

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag und Donnerstag: von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwoch: von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich im Internet unter der Adresse https://www.kuchen.de/aktuelle-oeffentlichkeitsbeteiligung.html  eingestellt.

Kuchen, den 11.10.2022

Bürgermeisteramt

gez. Rößner
Bürgermeister