Menü
  • Landschaftsbild: Kuchen von oben

Corona-Regeln ab 15. Oktober 2021


Regelungen des Bundes für Beerdigungen und Trauerfeiern

 

Aufgrund der letzten Änderung gilt im Landkreis Göppingen derzeit für Beerdigungen und Trauerfeiern folgendes:

Im Außenbereich entfällt die maximale Personenzahl, es  muss aber der Mindestabstand  von 1,50 m eingehalten werden.
Maximal 50 Personen dürfen sich gleichzeitig in der Aussegnungshalle aufhalten.

Weiterhin gilt auch die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Bürgermeisteramt


Logo: Corona-Warn-App


Aktuelle Corona-Regelungen in 20 Sprachen 

Die aktuellen Regelungen und Informationen zu Corona  in 20 Sprachen finden Sie im Internet unter:

https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/staatsministerin/corona

Bürgermeisteramt


Corona - Mein Test ist positiv - Was muss ich jetzt tun?


Kontaktierung der Corona-Kontaktpersonen 1 durch das Ordnungsamt Kuchen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ab 14.12.2020 müssen die Corona-Kontaktpersonen der Kategorie 1 nicht mehr durch das Gesundheitsamt, sondern durch die Gemeinde Kuchen über die bestehende Quarantänepflicht informiert werden. Dies bedeutet, dass die Kontaktpersonen zu den bestätigten Corona-Fällen aus Kuchen im Regelfall nun Montag – Sonntag von 08:00 Uhr - 19:00 Uhr, durch die Gemeindeverwaltung Kuchen kontaktiert werden, um die betroffenen Personen über die Pflicht zur häuslichen Quarantäne zu informieren.

ACHTUNG: Die Kontaktierung findet per Handy statt. Wir bitten Sie, die Anrufe entgegen zu nehmen.

Bürgermeisteramt


Entsorgung mit Corona-Viren kontaminierter Abfälle

Zur Eindämmung des dynamischen Infektionsgeschehens gelten für Haushalte, in denen Personen leben, die positiv auf Corona-Viren getestet oder unter Quarantäne gestellt sind, zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen bei der Abfallentsorgung. Das Umweltministerium Baden-Württemberg weist darauf hin, dass Abfälle aus Quarantäne-Haushalten über die Restmülltonne zu entsorgen sind. Darunter fallen nicht nur Hygieneartikel wie Taschentücher, Schutzkleidung, Abfälle aus Desinfektionsmaßnahmen, Einwegwäsche oder Wischlappen, sondern auch Altpapier, Verpackungen und häusliche Bio- und Küchenabfälle. Für vergleichbare Anfallstellen wie Arztpraxen gilt dies nur für Abfälle, die im Rahmen der humanmedizinischen Versorgung anfallen.

 

Die kontaminierten Abfälle sind zudem in stabilen Müllsäcken zu sammeln, die nach Befüllung fest zu verschließen sind. Diese sind direkt in die Abfalltonnen oder Container zu geben und dürfen nicht daneben gestellt werden. Sind Abfalltonnen oder Container bereits voll, ist eine gesicherte Lagerung bis zur nächsten Abholung an einem möglichst kühlen Ort vorzunehmen (z.B. Keller).

 

Altglas und Pfandverpackungen sowie Elektro- und Elektronikabfälle, Batterien und Schadstoffe dürfen nicht über die Restmülltonne entsorgt werden. Diese Abfälle sollen bis zur Aufhebung der Quarantäne im Haushalt aufbewahrt werden.

 

Alle übrigen Haushalte entsorgen ihre Abfälle weiter getrennt wie bisher, um die Entsorgungskapazitäten in der Müllverbrennungsanlage nicht unnötig zu belasten. Konkrete Fragen zur Entsorgung dieser Abfälle beantwortet der AWB unter 07161 202-8888 oder info@awb-gp.de.


Erinnerung: Maskenpflicht gilt auch an Bushaltestellen und Bahnsteigen

 

 

 

Dass in Bus und Bahn eine med. Maske oder FFP2 Maske getragen werden muss, dürfte mittlerweile allen bekannt sein. Doch die Maskenpflicht geht darüber hinaus: gem. § 3 Abs. 1 Nr. 1 der CoronaVO muss auch an Bushaltestellen und Bahnsteigen eine med. Maske/FFP2-Maske getragen werden. Wir bitten Sie, im Sinne des Gesundheitsschutzes für sich und Ihre Mitmenschen, sich an diese Pflicht zu halten.

Bürgermeisteramt